Im Vorjahr hat der Schnee die Bücher fast verdeckt, die Kälte wurde von der Wärme in der Halle abgehalten. Die Bücher versprachen Besserung, zumindest für die Leserschaft, zu stiften.

Im heurigen Jahr war der Winter freundlicher mit uns, nur zum Wochenende trieb der Wind Regen und Nebel vor sich her. So waren es die Bücher, die uns wärmten und auch die Menschen, die nach ihnen Ausschau hielten.

So kamen sie von Weit, unsere Autoren und brachten Neues mit. Stanislav Struhar brachte uns Das Gewicht des Lichts, Wolfgang Geier ging auf die Suche nach den Roma im Osten Europas (WEEO 9.2.) und hatte den im Vorjahr erschienen Band Juden in Europa der Wieser Enzyklopädie des europäischen Ostens im Gebäck (WEEO 9.1.). Wolf Oschlies brachte uns mit den Reportagen aus der Ferne Augenzeugenberichte aus dem Nachkriegsbulgarien von Georgi Markov mit, der sich damit seiner Ermordung vor 33 Jahren in London beharrlich wiedersetzt, indem er alle Jahre wieder mit seiner Literatur seine Mörder ächtet. Rumiana Ebert winkte ihm mit ihren Ovalen Gedichten. Sabine Gruša brachte von den Herausgebern der Gruša Werkausgabe aus Berlin die neuesten Informationen und Thomas Kohlwein lief am “Kopfbahnhof Messe” ein – aus der Schweiz kommend, im Schweiz Takt, nach einer literarischen Reise entlang der Eisenbahn der Schweiz und brachte uns den neusten Band aus der Reihe Europa Erlesen mit. Hier erwarteten ihn die neuen Taschenbücher aus dem Verlag (wieser taschenbuch – wtb 01 -04). Der Kaiser Konstantin, wie ihn Ivan Ivanji in seinem historischen Roman beschreibt, im Epitaph eines königlichen Feinschmeckers gerät der Hauptheld mit der Staatsmacht in Konflikt, von dem uns Veljko Barbieri berichtet; ihm schließt sich der Freiheitsroman Komm raus da, geschrieben inmitten der schwer angst- und suchtkranken Gegenwartsgesellschaft von Egon Christian Leitner an und Tantadruj erzählt uns durch die Feder von Ciril Kosmac, wie er am Meer und im Karst und um Piran herum das Glück zu finden sucht. Wir für uns und die Leserinnen und Leser mit uns haben in Leipzig in der Literatur ihr Glück gefunden.

 

leipzig2014-struharStanislav Struhar präsentiert Das Gewicht des Lichts im Österreich-Kaffeehaus

 

leipzig2014-geierWolgang Geier präsentiert die Bände Roma im Osten Europas (WEEO 9.2.) und Juden in Europa (WEEO 9.1) im Österreich-Kaffeehaus