Erzählung
246 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
EUR 14,95 / sfr 21,00
1996

Aus dem Buch
»Wer einmal aus dem engen Tal draußen war, konnte nicht mehr zurück.« Einer besucht, bevor er aufbricht, die »rituellen Gesänge der Lakandonen an die Götter des Regenwaldes« aufzunehmen, seinen Bruder in der Neuen Welt, fernab der größeren Täler und Städte. »War er einmal Bauer, wenn nicht, wer dann?« Im gemeinsamen Feldarbeiten, stummen wie wortkargen Begegnen finden sich die Brüder im langen Schatten ihrer Lebens-Aufbrüche. »Fanden wir, uns, nach einem Leben, in dem keiner vom anderen wusste, im gleichen Exil wieder?« Sie kehren zurück in ihre Kindheit und Herkunft von der slowenischen Bergwelt, aus der schon der Großvater aufgebrochen war, um »Sprachbäume”, zu erforschen, »eine Sprache der Hoffnung<. Berührendes Sinnbild einer Bruderschaft, schließt dieses Buch den Kreis einer Trilogie von der Selbstfindung quer durch alle Kontinente, der unentdeckten, der verlorenen wie erfundenen in uns selbst — in einer Sprache, die, im genauen verweilenden Blick, immer wieder aufgeht in die Dauer des Bildes.