Die Vermählung von Alpen und Adria / L’unione di Alpi e Adria / Poroka Alp in Jadrana
ca. 100 Seiten, gebunden, Lesebändchen,
Format 22,5 x 24 cm, bedruckter Vor- und Nachsatz
EUR 14,95

SPURENSUCHE in einer Region, die alle Voraussetzungen hat, zu einer Trendumkehr in der Ernährung und der Zubereitung der Speisen beizutragen.

AUF DER SUCHE NACH GESCHMACK hinter dem Geschmack – Produkte im Reigen der Jahreszeiten reifen zu lassen und veredelt auf den Teller zu bringen;

DEN PRODUKTEN ZEIT ZUM WACHSEN GEBEN und die BESONNENHEIT und Langsamkeit zum Qualitätsmerkmal machen.

VORARBEITEN für eine dem heutigen Stand der Technik und den modernen Verarbeitungsmöglichkeiten geschuldete naturnahe Kochkunst, die sowohl die mitgebrachten Erfahrungen aus alter, vorheriger Zeit einbindet und die bewusst und selbstsicher auch die um uns wachsenden Wildkräuter von Flur und Wald zur Eroberung neuer Geschmacksharmonien nutzt, beimischt und so den Horizont öffnet.

FAST VERGESSENES Wissen wird zunehmend zum Schlüssel, um vom Grund auf Neues zu entwickeln und zu experimentieren.

DIE ALPEN-ADRIA-REGION als Biotop der Vermählung von Alpen und Meer, die außerordentliche Spannungsbögen erlaubt

HOFFNUNGSFROH kann gespeichertes Wissen neuerlichen Erfahrungen unter gewonnenen zusätzlichen Möglichkeiten zu Anstößen verhelfen, wo das Wohlergehen von Natur, Klima und Mensch durchs eigene Tun erneuert und verbessert wird.

Lojze Wieser: Geboren 1954, lebt als Verleger in Klagenfurt/Celovec und legt den Schwerpunkt seines Programms auf südosteuropäische Literatur. Die Reihe “Europa erlesen” und die “Wieser Enzyklopädie des europäischen Ostens” erreichten Kultstatus. Zuletzt erschienen: Im dreißigsten Jahr (wtb 30); … und darin fliegt eine Schwalbe. Meine Lieblingsgedichte. (Zweite erweiterte Auflage, wtb 15); Europa Erlesen Jubiläumsband Europa!; Mit klarem Blick hingehen, an den Rand oder Die Erinnerung ist das einzige Paradies; Kako bo, ko te bo obdajala tema ali Spomin je edini paradiž; Reset Europe. Impulse für die Zukunft (gemeinsam mit Herwig Hösele)