Aus dem Tschechischen übersetzt von Sophia Marzolff
ca. 120 Seiten, gebunden
EUR 17,90

Eine Schriftstellerin, die an mythische, märchenhafte Quellen des Erzählens anknüpft. Die den Spagat schafft zwischen der Tschechischen Republik und Lateinamerika, zwischen den dramatischen Ereignissen des zwanzigsten Jahrhunderts und der Gegenwart, zwischen bildhafter Poesie und handlungsbezogener Prosa. Ihre Texte erinnern an Beschwörungsformeln, Zaubersprüche, Hexerei. Wild, chaotisch, phantastisch. Am ehesten dem magischen Realismus zuzuordnen. Stets voll Elan und Genuss.

Markéta Pilátová wurde 1973 in Kroměříž geboren. Sie absolvierte die Studien Romanistik und Geschichte an der Philosophischen Fakultät der Palacký-Universität Olmütz. Sie war an Universitäten in der Tschechischen Republik und in Spanien tätig, unterrichtete Tschechisch in Brasilien und Argentinien und arbeitete als Journalistin. Heute lebt sie in Brasilien und widmet sich der Übersetzung und Publizistik. Sie verfasste rund fünfzehn Werke (Prosa, Lyrik, Kinderliteratur), zuletzt Hrdina od Madridu (Der Held von Madrid), 2016, S Baťou v džungli (Mit Baťa im Dschungel), 2017 und Papírový Pepíno (Der Papier-Pepino), 2018.

Sophia Marzolff: Geboren 1971, studierte slawische und romanische Sprachen. Sie übersetzt aus dem Tschechischen (u. a. Daniela Fischerová, Květa Legátová, Stanislav Komárek und Miloš Urban) sowie aus dem Französischen und aus dem Italienischen.