269 Seiten, gebunden, Fadenheftung, Prägedruck, bedruckter Vor- und Nachsatz
EUR 14,95 / sfr 21,00

Mit Beiträgen von:
Timothy Garton Ash, Milan Begovic, Franz Theodor Csokor, Bora Cosic, Heimito von Doderer, Slavenka Drakulic, Karl-Markus Gauß, Rada Ivekovic, Wam Kat, Miroslav Krleza, Slavko Mihalic, Vladimir Nazor, Andor Pol, Ferdinand Roesnau, August Senoa, Ivan Trnski, Tin Ujevic, irena Vrkljan, Rebecca West, u.v.a.

Zum Buch:

Das alte Europa als unentdeckter Kontinent – dieses Paradox kann zumindest in einer Hinsicht Geltung für sich beanspruchen: Die literarische Landkarte des Abendlands weist gerade für den deutschsprachigen Leser noch viele weiße Flecken auf.
Der Klagenfurter Wieser Verlag hat deshalb die elegante und informative Reihe »Europa erlesen« gegründet, die verschiedene literarische Visionen einer Gegend oder einer Stadt vorstellt. Bereits die Titel lassen erkennen, daß hier das Unbekannte gleichberechtigt neben das Berühmte tritt. Entworfen werden soll eine kulturelle Anatomie Europas, die den Zusammenhang des Ganzen, aber auch die eigenständigkeit der Teile faßt. Gerade in einer Zeit, die im Osten politische und im Westen ökonomische Grenzlinien zu Fetischen kultureller Identität macht, kommt der Aufmerksamkeit für Randregionen ein gesteigerter Wert zu: In der Schnittmenge von Eigen- und Fremdbild entsteht das unverwechselbare Profil von Gegenden, die sich selbstbewußt in die Vielfalt Europas einpassen.

Neue Zürcher Zeitung

 

 

Rezensionen & Reaktionen

Pressestimmen

Weniger bekannte und bekannte Autorinnen zeichnen durch ihre ganz persönliche Perspektive eine anregende Topographie dieser wunderbaren Stadt. Genau das ist es, was den 50. Band dieser Reihe (und auch die anderen!) so sympatisch macht: wohl arrangierte Beiträge erzeugen einen schillernden Bilderbogen, der sich wiederum bestens als Reise-Lesebuch einsetzen lässt.

(GW-Unterricht) Zeitschrift des Vereins “Forum Wirtschaftserziehung”

“Echte Kulturmenschen erkennt man in Zukunft daran, ob Sie dieses kleine Büchlein eingesteckt haben.”

Karin Resetarits, ORF

“Eine Einstiegsdroge – ohne diese kleinen Bände mag man gar nicht mehr verreisen.”

Uschi Loigge, Kleine Zeitung

“Handlich, mit Goldprägung und Lesebändchen sind die kleinformatigen Büchlein wahre Kleinodien.”

Tobias Gohlis, Die Zeit