gebunden, Fadenheftung, Prägedruck, bedruckter Vor- und Nachsatz
250 Seiten,EUR 14,95 / sfr 21,00

mit Beiträgen von:
Plutarch, Barbara Alberti, Alfred Andersch, Stefan Andres, Ingeborg Bachmann, Walter Benjamin, Emily Birchall, Vitaliano Brancati, Joseph Brodsky, Ignazio Buttitta, Italo Calvino, William Carlos Williams, Conrad Celtis, Publius Cornelius Tacitus, Luciano De Crescenzo, Günter Eich, Erwin Einzinger, Federico Fellini, Conrad Ferdinand Meyer, Giuseppe Gioachino Belli, Nikolaj Gogol, Johann Gottfried Seume, Franz Grillparzer, Alois Hergouth, Hermann Jandl, Heinz Janisch, Alfred Kerr, Hermann Kesten, Thomas Kling, Kurt Klinger, Jan Kochanowski, Wolfgang Koeppen, Ciril Kosma , Günter Kunert, Reiner Kunze, Titus Livius, Marie Luise Kaschnitz, Hans Magnus Enzensberger, Ossip Mandelstam, Friederike Mayröcker, Czeslaw Milosz, Eugenio Montale, Alberto Moravia, Cees Noteboom, Jean Paul, Gustav René Hocke, Christian Reuter, Joseph Roth, Iacopo Sannazaro, Antonio Tabucchi, Mark Twain, Giuseppe Ungaretti, Walter von Chatillon, Ulrich von Hutten, Georgios von Kallipolis, Angilbert von St. Riquier, Hildebert von Lavardin, Gregor von Rezzori, Derek Walcott, Bruno Weinhals, Josef Winkler, Johann Wolfgang von Goethe, Marguerite Yourcenar.

Trauen Sie einfach Ihrem Herzen, das niemals so nordisch sein kann, daß es über dieser Schlaraffenstadt der Sinne nicht in Aufruhr geriete. Barbara Alberti.

zum Buch:

Rom ist eine terra magica, eine Stadt der vielen Gesichter. Wer auf den Spuren von caput mundi, der Hauptstadt der Welt, ist, wie die Metropole der Caesaren und Päpste zweitausend Jahre lang genannt wurde, wird fündig werden. Wer Rom als eine Stadt des mediterranen Raums kennenlernen will, wird überreich Eindrücke gewinnen. Und wer schließlich Rom nur als Hauptstadt Italiens zu erleben sucht, wird eine Stadt finden mit all den monströsen architektonischen Scheußlichkeiten, zu denen wild gewordene Regime fähig sind.
»Das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang.« Dieser Satz Rainer Maria Rilkes läßt sich in Rom wie in vielen anderen Städten auch ununterbrochen belegen. Das besondere an Rom, neben der Tatsache, Hauptstadt Italiens und Hauptstadt des Weltkatholizismus zu sein, ist der Umstand, daß die abendländische Kultur zwar nicht nur von ihr erschaffen und geprägt wurde, sondern daß sie eine Fülle von Erinnerungen über die irrwitzigen Zeitläufe hinweggerettet hat.

Rezensionen & Reaktionen

Pressestimmen

“Echte Kulturmenschen erkennt man in Zukunft daran, ob Sie dieses kleine Büchlein eingesteckt haben.”

Karin Resetarits, ORF

“Eine Einstiegsdroge – ohne diese kleinen Bände mag man gar nicht mehr verreisen.”

Uschi Loigge, Kleine Zeitung

“Handlich, mit Goldprägung und Lesebändchen sind die kleinformatigen Büchlein wahre Kleinodien.”

Tobias Gohlis, Die Zeit

“Echte Kulturmenschen erkennt man in Zukunft daran, ob Sie dieses kleine Büchlein eingesteckt haben.”

Karin Resetarits, ORF

“Eine Einstiegsdroge – ohne diese kleinen Bände mag man gar nicht mehr verreisen.”

Uschi Loigge, Kleine Zeitung

“Handlich, mit Goldprägung und Lesebändchen sind die kleinformatigen Büchlein wahre Kleinodien.”

Tobias Gohlis, Die Zeit