Deutsche Erstausgabe 1995
Aus dem Slowenischen von Klaus Detlef Olof
92 Seiten, gebunden, Fadenheftung, Schutzumschlag
EUR 10,80 / sfr 19,90

Zum Buch

Das Meer und der Traum – deren unbedingte und kraftvolle Osmose pendeln die Poesien der jungen Kärntner slowenischen Dichterin Cvetka Lipus aus. Bilder aus der Wirklichkeit, Inbilder palimpsesthafter Wahrnehmung vereinen sich in wortkarger Sprache. Abgedunkelte Zeit, wiederkehrendes Tagwerk, die unverrückbare Verläßlichkeit der Dinge geben die Kraft, das Dunkel des gelebten Augenblicks, Angst und Verlassenheit, im verdichteten Wort aufzuheben. Erotische Visur und archetypische Außenwelt finden in Sehnsuchtsgefilden hinter den geschlossenen Lidern ihren Ort, ihre Dauer.

Cvetka Lipuš, 1966 in Eisenkappel/Kärnten geboren, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Slawistik. Lebt und arbeitet seit 1995 in den Vereinigten Staaten, wo sie an der Universität Pittsburgh das Studium der Bibliotheks- und Informationswissenschaften absolvierte. Ihre Gedichte wurden in zahlreichen Anthologien und Zeitschriften publiziert. Buchveröffentlichungen: V lunini senci, 1985 (gemeinsam mit Fabjan Hafner), Pragovi dneva, 1988, Doba temnjenja, 1993 (deutsche Übersetzung Abgedunkelte Zeit, 1995; bulgarische Übersetzung 1995).

Rezensionen & Reaktionen

Pressestimmen

»Cvetka Lipus’ Gedichte sind filigrane, lakonische Wortgebilde, rythmisch austariert und von leiser Tonart. … ausgehend von einem Ich, das seine Wahrnehmungen und Gefühle in Metaphern hüllt … entstehen gleichsam schwebende Momentaufnahmen.«

Neue Züricher Zeitung