ca. 280 Seiten, gebunden, Lesebändchen, Prägedruck
EUR 21,00

Wieso Sie dieses Buch lesen sollen? Weil es die hochglänzende Welt der kulinarischen Blender und Glasperlenspieler entzaubert. Die Teufelsküche ist die Hüterin einer Lebenskunst, die auf das Urgenie des Menschen zurückgeht. Eine Flamme, die noch von den letzten guten Bauern geschürt wird, den Fischern, Jägern und Metzgern, den Käsern und allen Köchen, die noch das Handwerk in den Mittelpunkt ihres Tuns rücken. Ihre Art zu denken und zu arbeiten hat oft nur ein Menschenleben Bestand. Dieses Buch beschützt all diese Menschen vor einer kalten Welt, in der immer mehr Köche nicht einmal mehr Selbstdarsteller sind – sondern bereits Requisiteure der Gourmet- und Lebensmittelindustrie.

Genuss lässt sich vielleicht berechnen, Kultur sicher nicht…
Salzburger Nachrichten

Peter Gnaiger: Geboren 1969, seit 2000 Redakteur und Kolumnist der Salzburger Nachrichten mit Schwerpunkt Gastronomie und Nahrungsmittelproduktion. Weiters ist Gnaiger Autor bzw. Co-Autor folgender Bücher: „Das Cobra-Prinzip“, „Mächtig – Männlich – Mysteriös: Geheimbünde in Österreich“, „In die Suppe gespuckt“ und „Gut geht anders“.