Perspektiven einer sozialen demokratischen Politik im 21. Jahrhundert
Björn Engholm im Gespräch mit Peter Kaiser
82 Seiten, englische Broschur, inkl. DVD
EUR 19,90

“Wir sind heute in der Lage, über das Verstandesthema hinaus – Verstand ist ja Ratio, etwas Instrumentelles – etwas zu analysieren, das kleine Einmaleins der Analyse zu beherrschen. Vernunft ist ja einen Schritt darüber hinausgehend. Vernunft beinhaltet, Entscheidungen zu treffen, nicht nur aufgrund der Analyse, die man vorgenommen hat, sondern auch verbunden mit einer Wertvorstellung. Das heißt, wenn ich eine Entscheidung treffe, nicht nur durch den Verstand, dann muss diese auch wertebehaftet sein, sie muss auch tragbar sein im Denken der Bürger, sie muss vertretbar sein und sie muss langfristig verantwortbar sein. Von daher: Wir könnten heute mit Vernunft, dieses Transfersäulenprinzip oberhalb des Verstandes, oberhalb der Ratio miteinander verbinden.” – Björn Engholm

“Ich glaube, es ist vielleicht manches verschüttet und wird täglich verschüttet. Aber: Den Optimismus würde ich mir nicht nehmen lassen, weil ich noch immer so im Sinne von Jean-Jaques Rousseau glaube, es gibt so etwas wie eine menschliche Ratio, die dann, wenn es ganz besonders eng wird, doch letztendlich obsiegt und Wege findet, die jetzt – gemessen im Globalen – einen Fortbestand der Menschheit und ihrer weiteren Entwicklung sichert.” – Peter Kaiser