gebunden, Fadenheftung, Prägedruck, bedruckter Vor- und Nachsatz
250 Seiten,EUR 14,95 / sfr 21,00
 
mit Beiträgen von:
Johann Baptist Büchel, Gerhard Beck, Walter Benjamin, Hanns Bohatta, Rudolf Brändle, Clemens Brentano, Jakob Christoph Heer, Jens Dittmar, Alexandre Dumas, Friedrich Dürrenmatt, Loretta Federspiel, Siegfried Feger, Baptist Frick, Paul Gallico, Josef Gassner, Peter Geiger, Johann Georg Schleh, Henry Goverts, Maria Grabher-Meyer, Grete Gulbransson, Werner Helwig, Hermann Hesse, Ludwig Hevesi, Hermann Hiltbrunner, Johann Jakob Weilenmann, Hans Jörg Rheinberger, Franz Josef II. von Liechtenstein, Peter Kaiser, Johann Langer, Dino Larese, Simon Lemm, Marianne Maidorf, Niklaus Meienberg, George Mikes, Irene Nigg, Edwin Nutt, Mathias Ospelt, Ida Ospelt-Amann, Jean Paul, Hansjörg Quaderer, David Rheinberger, Fanny Rheinberger, Josef Schuppler, Gustav Schwab, Georgij Simon, Karl Simrock, Stefan Sprenger, Hans Weigel, Urs Widmer, Elias Wille, Johann Wolfgang von Goethe.

zum Buch:

So ungefähr war das damals, 1960. Liechtenstein hatte 20.000 Einwohner, heute sind es 30.000. Damals gab es im ganzen Land 1815 Personenwagen, lauter Simca, Vauxhall und Ford Anglia (das hatte irgendwie mit der EFTA zu tun), heute sind es 20.000, so viele wie damals Einwohner.
Im Gymnasium von Vaduz erfuhr ich, daß Curt Goetz in Schaan lebte, Max Frisch ebendort ein Haus gebaut hatte und John Knittel in Maienfeld wohnte, wenige Kilometer jenseits der Schweizer Grenze. Sein »Via Mala« besorgte ich mir in der neu gegründeten Landesbibliothek, wo mir Robert Allgäuer den Leserausweis mit der Nummer 123 ausstellte.
Daß Goethe auf seiner Rückreise von Italien nach Weimar in Vaduz Station gemacht hatte, davon war damals wie heute gleich wenig zu spüren. Dennoch haben die reisenden Dichter von Alexandre Dumas über Gustav Schwab bis zu Friedrich Dürrenmatt ihre Spuren hinterlassen. Diesen Spuren nachzugehen war die Aufgabe, und mit dieser Spurenlese sollte ein weiterer Landstrich – so klein er auch sein mag – literarisch vermessen werden. (Jens Dittmar)
 

 

 

Rezensionen & Reaktionen

Pressestimmen

“Echte Kulturmenschen erkennt man in Zukunft daran, ob Sie dieses kleine Büchlein eingesteckt haben.”

Karin Resetarits, ORF

“Eine Einstiegsdroge – ohne diese kleinen Bände mag man gar nicht mehr verreisen.”

Uschi Loigge, Kleine Zeitung

“Handlich, mit Goldprägung und Lesebändchen sind die kleinformatigen Büchlein wahre Kleinodien.”

Tobias Gohlis, Die Zeit