Aus dem Italienischen übersetzt von Nina Tamara Schön
ca. 180 Seiten, wtb 033
EUR 12,95

Ein Schatten spioniert Valentina, die in der Backstube mit der großen Auslage den Fondant knetet, hinterher. Er zittert und leidet für die schöne Cake-Designerin, er verehrt und liebt sie. Die Kälte des Winters hält ihn nicht davon ab, sich im Dunkel zu verstecken, um das Objekt seiner Liebe zu beobachten. Doch plötzlich ändert sich alles: Die Liebe wird zu Verachtung und die stille Bewunderung entlädt sich in Gewalt. In den letzten Monaten des Jahres nimmt Sofias Leben eine neue und endgültige Wendung: Die Liebe für Valentina schwindet und verwandelt sich in Verachtung, die sie durch Stalking zum Ausdruck bringt. Die verschiedenen Identitäten, die ihr Leben charakterisieren, verschmelzen zu einer einzigen, nämlich zu der, die ihrem Psychologen Dr. Zuccala gefällt. Denn der hat ihr gesagt, dass er sie gern hat. Nein … dass er sie liebt…

Sibyl von der Schulenburg, Tochter von Werner von der Schulenburg und Isa Carsen-Iser von der Schulenburg, beide Schriftsteller. Wächst im Tessin/Schweiz auf, studiert in Italien, wo sie heute lebt. Sie verfasst zunächst einen biografischen Roman über ihren Vater, und danach den historischen Roman über das berühmteste Mitglied der Familie. Sibyl von der Schulenburg veröffentlicht Essays, historische und psychologische Romane; viele renommierte Literaturpreise. Ihre Bücher erscheinen auf Italienisch, Deutsch, Griechisch und Englisch.

Nina Tamara Schön wurde 1985 in Klagenfurt geboren, hat in Graz Romanistik studiert und ein Auslandssemester in Bologna verbracht. 2010 hat sie ihren Lebensmittelpunkt wieder nach Kärnten verlegt und arbeitet seitdem als selbstständige Übersetzerin.