Frühjahr 2020

Frühjahr 2020

„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen“, sagt ein chinesisches Sprichwort. Und wir legen Bücher vor, die Windmühlen gleich die Strudel der Erkenntnisverweigerung durchschneiden sollen. Unsere Windmühlen der Literatur hinterfragen, kratzen, finden neue Begriffe. Danach steht uns auch weiterhin der Sinn. Daher lesen...
Herbst 2019

Herbst 2019

Zum Herbstprogramm Die vergangenen Jahrzehnte sind an der Literatur und an ihren Drehpunkten, sind am Buchhandel und an den Verlagen nicht spurlos vorbeigegangen. Dabei sind es die privaten, kleinen Literaturmanufakturen in Österreich und Deutschland, die literarische Talente entdecken und fördern, präsentieren und übersetzen. Ihr Tun kann aber nur durch einen...
Frühjahr 2019

Frühjahr 2019

„Wo man liest, da lass dich nieder“ Das Frühjahr ist eine gute Zeit für das Neue. Neu bei Wieser sind 10 Bücher von jungen, zeitgenössischen Autorinnen und Autoren aus Tschechien, die unterschiedlicher nicht sein könnten – märchenhafte Erzählungen, mythische Texte, psychologische Prosa, Mikrodramen – ein Kaleidoskop der jüngeren Geschichte dieses...
Ulrike Lunacek: „Frieden Bauen heißt weit bauen“

Ulrike Lunacek: „Frieden Bauen heißt weit bauen“

Am 17. Februar 2018 jährt sich die Unabhängigkeit der Republik Kosovo/Kosova zum zehnten Mal. Zeit für Ulrike Lunacek, die langjährige Kosovo-Berichterstatterin des Europaparlaments, Bilanz zu ziehen. Dieses Buch spricht Klartext über die Hoffnungen der kosovarischen Bevölkerung auf einen »normalen« Staat, über Leistungen der Politik, aber auch die Fehler und Versäumnisse,...
Frühjahr 2018

Frühjahr 2018

Alle reden von Fremden. Wir nicht. Wir vertreiben sie. Von A bis Z: Adam, Aescht, Ahamer, Ahazel, Altmann, Amann, Amman, Ammon, Andrić, Anfimiadi, Angerer, Antowiak, Armandola, Artl, Artmann, Aškerc, Astner, Atilgan, Bachmann, Baker, Baloch, Balomiri, Baltag, Bammé, Bandera, Barbieri, Barner, Bartol, Bašić, Bauer, Bazlen, Beck, Becker, Benera, Benétik, Bergmann, Bernhart,...
Herbst 2017

Herbst 2017

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Liebe Buchhändlerinnen, liebe Buchhändler! Was haben Cervantes, Shakespeare, der Herbstbeginn und der Welttag des Buches an diesem Frühlingstag, am 23. April, miteinander zu tun? Ich schreibe diese Zeilen an einem denkwürdigen Tag. Seit geraumer Zeit nun beginnt um diesen Tag herum für uns Verleger der Herbst....
30 Jahre Wieser Verlag

30 Jahre Wieser Verlag

„Wenn Sie einen Verlag gründen wollen, müssen Sie einen langen Atem haben, so etwa 25 bis 30 Jahre“, sagte François Erval, der legendäre Programmchef des Verlags Gallimard zu Lojze Wieser. Das war vor mehr als 30 Jahren. Und der Atem hat gereicht, trotz Morddrohungen, Briefbomben, wirtschaftlichen Aufs und Abs. Nun...
Frühjahr 2017

Frühjahr 2017

Im dreißigsten Jahr Pr’ moj duš! Bei meiner Seel’! Was sind schon dreißig Jahre? Immerhin sind es knapp die Hälfte meiner Jahre. Und was sagte der legendäre Programmchef des Verlags Gallimard François Erval zu mir vor dreieinhalb Jahrzehnten: „Sie müssen einen langen Atem haben, so an die fünfundzwanzig, dreißig Jahre!“...
Miroslav Krleža: Die Fahnen

Miroslav Krleža: Die Fahnen

Roman in fünf Bänden, Glossar und zum Leben und Werk Ein Jahrhundert vor unserem literarischen Auge. Das epochale Werk des Meisters der Erzählung Südosteuropas liegt nun endlich in einer mustergültigen, gewissenhaften Übersetzung von Gero Fischer und Silvija Hinzmann vor. Die Fahnen zeigen ein Kaleidoskop der europäischen Geistes- und Kulturgeschichte, das...
Herbst 2016

Herbst 2016

Ein Vierteljahrhundert kaum liegt die Rückkehr des Krieges nach Europa hinter uns. Aus heutiger Sicht, meine ich, war der Zerfall Jugoslawiens die Ouvertüre zu einem Stück politischen Versagens. Der Verfall errungener Grundsätze kultureller und zivilisatorischer Gemeinsamkeiten ist weit vorangeschritten. Wir waren auf dem Weg, die uns umgebenden Kulturen und Literaturen...
Frühjahr 2016

Frühjahr 2016

… ich schritt aus und träumte davon, wie schön es sein wird, wenn dieses Büchlein erschienen ist und (…) in den Schaufenstern der Buchläden ausliegt …“ (Bohumil Hrabal, Ich dachte an die goldene Zeiten, st 3177, S. 8). In Zeiten wie diesen: Kann es Literatur noch geben? Darf es Hrabals...
Daniel Spoerri: ich bin Dein! gut zu wissen!

Daniel Spoerri: ich bin Dein! gut zu wissen!

Daniel Spoerri mit dem gewebten, bestickt und mit der Hand aufgenähtem Tuch „ich bin Dein! gut zu wissen!“. Auflage 85 Stück, vom Künstler signiert. In der limitierten Luxusausgabe von Fadenscheinige Orakel erhältlich. Nur noch wenige Exemplare vorrätig! Spoerri: „Als ich vor etwa acht Jahren in Oberösterreich zwei Wochen in Kur...
Herbst 2015

Herbst 2015

Ich möchte eine kleine Geschichte erzählen Im April haben wir im Epirus in Nordwestgriechenland eine weitere Folge von „Der Geschmack Europas“ gedreht. Es waren Tage, die im Leben selten in dieser Dichte vorkommen … wir haben in der Arena der Orakelstätte von Dodoni eine Rede an die Nation gehalten, den...
Der Graben / Grapa

Der Graben / Grapa

Ein Film von Birgit Sommer, produziert von Kurt Langbein & Partner Das Buch zum Film mit DVD im Wieser Verlag Zwei Volksgruppen, ein Tal, eine Geschichte 60 und 75 Minuten plus 20 Minuten Making-of Zum Inhalt Südkärnten: Hier leben seit vielen Jahrzehnten Slowenen und deutschsprachige Kärntner nebeneinander. Gräben oder grape...
Frühjahr 2015

Frühjahr 2015

Liebe Menschen, MUTist „für etwas einzustehen“, sagte vor Kurzem der Künstler und Architekt Franz Erhard Walther, der mit ansehen musste, wie aus seiner visionären Ritter-Kunsthalle ebenjene Kunst vertrieben wurde, um Banken und Hypo-Akten Raum zu schaffen. „MUT“, sagte 1982 Monsieur Erval, der legendäre Programmchef von Gallimard, in Paris zu mir,...
Jiří Gruša Werkausgabe

Jiří Gruša Werkausgabe

Deutschsprachige Ausgabe Herausgegeben von Hans-Dieter Zimmermann und Dalibor Dobiaš Gesammelte Werke in 10 Bänden Das literarische und essayistische Œuvre des Schriftstellers, Intellektuellen und Diplomaten Jiří Gruša (1938–2011) lässt sich dezidiert als ein Werk von europäischem Format beschreiben. Dies gilt in einem doppelten Sinn: im Hinblick auf seine ästhetische Qualität wie...
Herbst 2014

Herbst 2014

Liebe Buchhändlerinnen, liebe Buchhändler, liebe Leserinnen, liebe Leser! Ein gutes Vierteljahrhundert ist es her, dass wir im Wieser Verlag begonnen haben, den weißen Flecken des europäischen Kontinents durch Übersetzungen, Lesungen und – nach Beginn des Krieges in Jugoslawien – Organisation des Exils für Autorinnen und Autoren eine Stimme zu geben....
Leipziger Buchmesse 2014

Leipziger Buchmesse 2014

Im Vorjahr hat der Schnee die Bücher fast verdeckt, die Kälte wurde von der Wärme in der Halle abgehalten. Die Bücher versprachen Besserung, zumindest für die Leserschaft, zu stiften. Im heurigen Jahr war der Winter freundlicher mit uns, nur zum Wochenende trieb der Wind Regen und Nebel vor sich her....
Frühjahr 2014

Frühjahr 2014

Liebe Leserin, lieber Leser, liebe Buchhändlerin, lieber Buchhändler! Mit wtb startet der Wieser Verlag eine neue Reihe – Wieser-Taschenbuch, in der Originaltexte erstmals publiziert und gelungene Bücher aus früheren Jahren dem Wieder-Vergessen entrissen werden. Wir edieren sie zur neuerlichen Lektüre. Hat die heutige Zeit einen Hieb? Sie vergisst großzügig und...
Der Geschmack Europas

Der Geschmack Europas

Kulturreisen mit dem Gaumen: Neue ORF-„matinee“-Reihe „Der Geschmack Europas“ präsentiert Zu den Sendungen Zu den Reaktionen Wie schmeckt Europa? Dieser Frage geht ab 22. September 2013 die neue ORF-Kultur-„matinee“-Reihe „Der Geschmack Europas“ nach – und präsentiert poetische Reiseberichte, die berühren und zeigen, dass eine Speise mehr ist als nur Gaumenfreude...
Namen sind Schall und Rauch

Namen sind Schall und Rauch

Von Lojze Wieser Kaum, dass ich auf der Welt war, haben sie mir im Taufschein den Namen Alois verpasst. Gerufen haben sie mich Lojzi, „loiszi“ mit einem stimmhaften s. So steht es bis heute in allen Dokumenten. Schriftlich. Bis zur Volksschule war ich der Lojzi. Als der Direktor dann in...
C wie Celovec

C wie Celovec

Jörg Haider hätte dazu nicht „Gefällt mir“ gesagt. Aber auch der ORF Kärnten und die Zeitung „Österreich“ sorgten sich erst kürzlich online: Wer mobil etwas bei Facebook postet und sich in Klagenfurt aufhält, bekommt als Aufenthaltsort im sozialen Netzwerk automatisiert Celovec angezeigt. Der Grund: Die Geodaten kommen von Yahoo, und...

Neuerscheinungen

Alle Neuerscheinungen »
Markéta Pilátová

Mit Baťa im Dschungel

Roman
ca. 280 Seiten, gebunden, Lesebändchen, Prägedruck
EUR 21,00

Die faszinierende Geschichte des tschechischen Schuhfabrikanten Jan Antonín Baťa, der – vor den Nationalsozialisten geflüchtet, von den Kommunisten verunglimpft – in Brasilien seine unternehmerischen Ideale weiterzuleben versucht, indem er dort mitten …

Hugo Ramnek

Die Schneekugel

Ein Roman in Erzählungen
ca. 120 Seiten, gebunden, Lesebändchen
EUR 21,00

Unter der Kuppel der Schneekugel liegt das Grenzstädtchen, der Slowenenhügel und der Eisenpass. Immer wieder schüttelt der Erzähler die Kugel, und Schnee fällt auf Unterkärnten und die Obersteiermark. Der …

Stanislav Struhar

Verlassener Garten

Roman
Aus dem Tschechischen übersetzt von Kristina Kallert

226 Seiten, gebunden, Lesebändchen, Prägedruck
EUR 21,00

Joachim war noch ein Kind, als er seinen Bruder und seine Mutter verlor, und damals wurde er von seinen Großeltern adoptiert, die in Wien nahe …

Alexander Widner

Bloße Anwesenheit

Die Hefte 2016-2019
ca. 130 Seiten, broschiert
EUR 16,90

Sich in Sicherheit wiegend, doch den Zweifel an dieser Sicherheit nie ganz aus dem Ärmel schüttelnd, versucht der Mensch, sein Leben quasi verdeckt zu leben. In guten Stunden jedoch, die ihn …

Silvija Hinzmann

Die dunkle Seite der Bucht

Prohaskas dritter Fall in Istrien
ca. 240 Seiten, wtb 043
EUR 14,95

Joe Prohaska, ehemaliger Kriminalhauptkommissar aus Stuttgart mit deutsch-kroatischen Wurzeln, lebt seit seiner Frühpensionierung in Istrien und ist passionierter Fotograf. Bei einer Fototour landet er in einem malerischen Städtchen, …

Reihen